Jeder kann was aus sich machen, die Lösung liegt in uns selbst!!

Was ist Astropsychologie?

Die Astropsychologie ist ein geniales System zwischen Astrologie und Tiefenpsychologie. Über die richtige Deutung der Astropsychologieist es möglich tief in die Vorgänge unserer Psyche zu schauen, wodurch Erkenntnisprozesse in uns ausgelöst werden, die zur Aussöhnung mit unserem wahren Selbst führen. Dadurch können wir zu unserer wahren Bestimmung finden.

In manchen Lebenssituationen hat man das Gefühl einfach nicht mehr weiter zu wissen. Irgendwie stellt sich die ganze Welt gegen einen. Man erkennt einfach den Grund dafür nicht. Oder man läst sich immer wieder mit dem falschen Partner ein, man zieht ihn förmlich magisch an. Vielleicht fehlt es Ihnen an Lebensschwung und sie wissen nicht woran das liegt.

Heutzutage wollen die meisten Menschen immer nur wissen wann etwas besser wird und gar nicht wirklich warum es so ist. Klar, das ist der einfachere Weg alles in der Außenwelt bzw. den äußeren Umständen zu suchen und zu hoffen, daß es irgendwann wieder besser wird. Oder die Menschen finden sich damit ab nach dem Motto "es ist halt so, was kann ich denn schon machen?". Ob es wirklich was bringt, das bezweifele ich.

Zu welchen Menschen gehören Sie? Die, die hoffen daß die Umstände daran schuld sind? Oder zu denen, die wissen daß Sie selbst für ihr Gelingen verantwortlich sind? Nur wissen Sie vielleicht nicht, woran es denn genau liegt?

Die Astropsychologie befasst sich mit der Frage nach dem " WARUM".

 Das Horoskop besteht aus fünf Ebenen:

                       

              

Ebene 1: Kreis in der Mitte - Zentrum im Horoskop

Wesenskern

Wesenszentrum

Das Höhere Selbst, das transpersonale Selbst

Selbst (C.G.Jung)

Seele (christlich)

Entelechie (griechisch)

Fohat, der göttliche Funke (indisch)

Der höhere Wille, freier Wille

Selbstbestimmungsfaktor, Innere Führung

Selbstheilung

In der ersten Ebene spricht man von dem z.b. Wesenszentrum. Das ist der Teil in uns wo wir mit der universellen Energie in Berührung stehen.

Ebene 2: Das Aspektbild

Grundmotivierungsebene

Bewußtseinsstruktur

Verhaltenssteuerung

Schaltplan

Gestalt

Willensschablone

In der zweiten Ebene spricht man z.b. von der Bewußtseinsstruktur, die Farbigkeit der Aspekte zeigt an welche Energien in unserem Bewusstsein wirken.

Ebene 3: Die Planeten

Grundfähigkeiten

Wesenskräfte, Teilpersönlichkeiten

Psychologische Organe

Instrumente, Werkzeuge

(Archetypen, "Götter")

Die Planeten in uns sind Werkzeuge und zeigen uns an, mit welchen Mitteln wir an die Dinge heran gehen. z.b. steht Mars für Leistung, Energie, Muskelkraft oder auch Durchsetzungskraft. Interessant wird es zu deuten, in welchem Haus, Zeichen steht er. Steht er schwach, stark oder im Stressbereich, im kardinalen, fixen oder auch veränderlichen Bereich und wie ist er aspektiert.

Ebene 4: Der Tierkreis, Zodiak

Kosmisches Bezugssystem

12 Archetypen, Urbilder

Abbild aller Lebensrealitäten und Lebensvorgänge

Energieträger

Erbanlage, angeborener Charakter

Mentalität, Wesensprägung

Willensebene

anlagebedingtes "Wollen"

Der Weg, Evolution, Entwicklung

Ekliptik, scheinbare Sonnenbahn,

der Lauf der Sonne durchs Jahr

Der sogenannte Tierkreis zeigt die Energien unserer Erbanlage, wodurch unser Wesen geprägt ist.

Ebene 5: Die Häuser

Irdisches, weltliches Bezugssystem

Umwelt, Umwelteinflüsse

12 reale Lebensbereiche, Lebenssituation

Erziehung, Prägung, Konditionierung

Erziehungsbedingtes "Müssen"

anerzogener Charakter

Bühne, Rolle, Rollenverhalten

Zuletzt noch die Häuser, die die 12 realen Lebensbereiche darstellen, wie wir von der Umwelt angeleitet wurden und was von uns verlangt wird.

oben